Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Henry Lee Lucas und Ottis Elwood Toole

Taten, Profile und Opfer.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 62
Beiträge: 6021
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 47
Status: Offline

Henry Lee Lucas und Ottis Elwood Toole

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 11. Jul. 2015, 09:43

Bild
NameLucas
VornameHenry Lee
Auch bekannt als-
KlassifizierungSerienmörder
Alter zur Tatzeit-
Geburtsdatum23. August 1936
GeburtsortBlacksburg, Virginia, USA
NationalitätUS Amerikaner
Tatort/eMichigan, Texas, ?, USA
Datum/ Zeitraum1960 - 1983
Tatmotivationangeblich sexuell und nekrophil motiviert, Kannibalismus
Opfer (bewiesen)3
Opfer (vermutet)3+, nach eigenen Angaben bis zu 3000
Tatausführung/ Artnach eigenen Angaben erschlagen, erschießen, erstechen, erwürgen
Verhaftet am11. Juni 1983
Verurteilt am1983
Urteilzum Tode verurteilt, später zu lebenslanger Haft begnadigt
Aktueller StatusHenry Lee Lucas starb am 12. März 2001 im Gefängnis von Huntsville/ Texas 64-Jährig an einem Herzversagen
Mehr bei



Die Opfer

Henrys Mutter Viola Lucas
(überlebte zwar den Angriff ihres Sohnes, verstarb aber an einem Herzversagen infolge dessen)
Bild

Becky Powell, die Nichte von Ottis Toole
Bild

Kate Rich
Bild

Es ist unmöglich gewesen festzustellen, wieviele Menschen Lucas wirklich zum Opfer gefallen sind. Nicht zuletzt, weil er 2001 verstarb. Sicher ist jedoch, dass seine Angaben nicht stimmen und maximal 11 Opfer auf sein Konto gehen könnten.
Aufgrund der Ungereimtheiten bei seinen Geständnissen veranlasste der Generalstaatsanwalt von Texas, Jim Mattox, eine genauere Untersuchung. Die im sogenannten Lucas Report im April 1986 veröffentlichten Ergebnisse besagen, dass Lucas neben dem Mord an seiner Mutter höchstens für zwei weitere Morde, nämlich an Kate Rich und Freida Powell, als Täter in Frage kommt: Lucas Report (US State Texas). Quelle: coldcasecameron.com https://www.youtube.com/watch?v=3qz9dGVPG90

Bild

Das Trollface ist wahrscheinlich das bekannteste unter den „Rage Comics“. Aber die Geschichte hinter dem fies lachenden Smiley ist so schrecklich und ekelhaft, dass sensiblen Personen davon abgeraten wird weiterzulesen.

Das erste Mal wurde die Karikatur des lächelnden Fieslings 1979 an einer Wand in einem verlassenen Haus in Wichita/Kansas entdeckt. Gleich neben dem gequälten, missbrauchten Körper eines 7-jährigen Mädchens. Später ermittelten FBI-Experten, dass das hässliche Bild mit einer Mischung aus dem Blut des Mädchens und Sperma eines unbekannten Mannes gemalt wurde.

Bild

Dieser schreckliche Vorfall war nur die erste Zeile einer langen blutigen Liste. Im Laufe von 6 Jahren wurde Kansas in Angst und Schrecken versetzt, als über 40 Leichen von Kindern gefunden wurden – minderjährige Jungs und Mädchen, missbraucht und ermordet – mit dem Messer, Hammer, Drahtschlaufe. Und neben jedem missbrauchten und verunstalteten Körper grinste eine glückliche Fratze, wie eine individuelle Handschrift des Sadisten.

Als der Mörder endlich gefasst wurde und er anfing über seine Taten zu erzählen, hat sich herausgestellt, dass die Opferzahl nicht wie angenommen bei ca. 40 Kindern lag, sondern weit über 100! Und jeder Ort einer gewaltigen Bluttat wurde mit dieser Karikatur „beschmückt“.

Eines der vielen Opfer
Bild

Es hat sich herausgestellt, dass der Autor dieses „Trollface“ Henry Lee Lucas war – Sohn einer Prostituierten, die in seiner Anwesenheit Geschlechtsverkehr mit ihren Kunden hatte, drogenabhängig und seit 1974 Mitglied der Satanistengruppe „Hand des Todes“.

„Ich male mein Lachen, das Lachen eines Kindes, das ich nie war“, sagte er voller Selbstmitleid, als er fleißig das Trollface an die Wand seiner Zelle malte.

Bild

2008 veröffentlichte der User „Whynne“ in seinem deviantART-Account einen lustigen Comic über einen Offizier und Fahrer mit diesem Gesicht. Die Zeichnung wurde mit Microsoft Paint erstellt. Der Comic verbreitete sich schnell im Netz und wurde zu einem echten Kult.

Whynne sagt, dass er das Trollface bei einer Klauser über die Arbeit der Offiziere entdeckt hat (sein Vater war Offizier in einem der Policedepartments von Texas). In einer anderen Version heißt es, dass Whynne die Karikatur in geschlossenen Foren von Perversen entdeckt hat, in denen Henry Lee Lucas einen Kultstatus besitzt.

lichtdieserwelt.de

Auch hier die Angaben über die Zahl der Opfer: ohne Gewähr.
0
Zuletzt geändert von Salva am So, 10. Apr. 2016, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Überarbeitet



Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 220
Beiträge: 6920
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Henry Lee Lucas und Ottis Elwood Toole

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 10. Apr. 2016, 18:43

Bild
NameToole
VornameOttis Elwood
Auch bekannt als"The Jacksonville Cannibal"
KlassifizierungSerienmörder
Alter zur Tatzeit14 - 36
Geburtsdatum5. März 1947
GeburtsortJacksonville, Florida, USA
NationalitätUS Amerikaner
Tatort/eTexas, Florida, USA
Datum/ Zeitraum1961 - 1983
TatmotivationVergewaltigung, Kannibalismus, Brandstiftung
Opfer (bewiesen)6
Opfer (vermutet)65
Tatausführung/ Arterstechen, erschießen, verbrennen
Verhaftet am15. Juni 1983
Verurteilt am1984
UrteilTodesstrafe, später umgewandelt zu sechs mal lebenslange Haft
Aktueller StatusOttis Elwood Toole starb am 15. September 1996 im Gefängniskrankenhaus Florida an Leberversagen
Mehr bei



Auch bei Toole ist die wirkliche Zahl der Opfer völlig unklar. Aufgrund einer - während seiner Haftzeit in Florida - diagnostizierten paranoiden Schizophrenie, entstanden noch zusätzlich große Zweifel an seinen Geständnissen.

Wikipedia | Murderpedia
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Massen-, Mehrfach- und Serientäter“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast