Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

2022 | Ingolstadt | Doppelgängerin Khadidja K. (23) erstochen

Unterschiedlich motivierte Tötungsdelikte.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 160
Beiträge: 509
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

2022 | Ingolstadt | Doppelgängerin Khadidja K. (23) erstochen

#1

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Do, 24. Nov. 2022, 19:35

Der Doppelgängerinnenmord von Ingolstadt

Sheqir K. genannt Cici (23) Kosovo Albaner will seine Freundin Shahraban K. (23) Irakerin und Friseurin aus München aus wohlhabender Familie für sich haben und aus dem Einflußbereich der Familie entfernen um sie ganz kontrollieren zu können. Sie macht bei diesem Plan wohl mit ist womöglich sogar selbst die treibende Kraft. Sie war erst vor wenigen Wochen von ihrem Mann, mit dem sie nach jesidischem Recht verheiratet gewesen war getrennt worden und versteckte sich bei Cici. Sie und er bemerken die Ähnlichkeit einer Instagram Bloggerin aus dem Nahbereich von Ingolstadt ihrem erweiterten Bekanntenkreis und fassten den Plan sie zu töten und zu verstümmeln und zu entstellen. Der Plan klappt zunächst und die 23-jährige Algerierin Khadidja M. (23) wurde von ihrer eigenen Mutter im August erstochen im Wagen (Mercedes S-Klasse, vollverdunkelt) des 23-jährigen Opfers in der Ingolstädter Peisserstraße gefunden nachdem sie als verschwunden galt. Nur 200m entfernt von der Wohnung von Cici wo sich Shahraban versteckt hielt. Nach dem man ihr anbot bei der Rapperin Luna (1 millionen follower bei tiktok, 400Tsd instagram) in einem Video mitzuspielen, was sie ablehnte, da ihr etwas an dem Angebot faul erschien tappte sie aber in die nächste Falle, einem Angebot als Model in Sharabsans Kosmetiksalon zu arbeiten. Sie wurde nach Eppingen gelockt, wo er ihr auflauerte und sie mit dutzenden Messerstichen hops nahm. Eine Zeugen berichtet über Cici, daß der wegen Drogendelikten vorbestrafte Lackierer noch mit seiner Mutter in einer Wohnung lebe und wohl heimlich verliebt in Sharaban sei. Auch sei er ein Junge, den man leicht manipulieren kann könne. Im übrigen kennen sich alle Tat- und Opferbeteiligten wohl sehr gut und sehr lange. Der Ex-Mann ist aber ebenso untergetaucht wie Khadidjas Freund Ferim, der bei einer Trauerfeier am Fundort zusammenbrach und dann von Freunden weggebracht wurde. Das ganze flog auf weil Sharaban nach ihrem vorgetäuschten Tod bei ihrem Lieblings-Inder um die Ecke gefilmt wurde, wie sie sich ihre Pizza belegen ließ und dummerweise ihr iPhone auf der Theke liegen ließ.

Tatort unklar, Tatwaffe verschwunden, Beweggründe sollen das Vortäuschen des eigenen Todes sein. Vorhanden sind jede Menge digitale Spuren und das Opfer. Die Beteiligten beschuldigen sich gegenseitig. Die Beweisaufnahme läuft.

:candle:


Unterschiedliche Quellen aus Tageszeitungen: z.B. hier: de.knews.media

Bild
0



Zurück zu „Tötungsdelikte“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast