Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 147
Beiträge: 461
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#1

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Fr, 14. Mai. 2021, 02:41

Bild

Bild

So ging Haub das kleine Matterhorn bezwingen und verschwand Spurlos. Milliarden, Erben, 3-fache Staatsangehörigkeit, russische Geliebte - und Putin soll laut BILD da auch irgendwie mit drinhängen.

Bild

Der Konzern will ihn für Tod erklären, seine Ehefrau findet das - ohne Leichnam - vermessen. Hat sie finanzielle Interessen an einem Nichtauffinden?
MÜLHEIM. Unauffindbare Millionen und eine Geliebte: Drei Jahre nach seinem Verschwinden wachsen Zweifel, dass der Tengelmann-Chef tödlich verunglückte.

Kurz vor Weihnachten haben sie sich dann doch noch zusammengerauft: Ab 1. Januar wacht ein neuer Beirat über den Mülheimer Handelsriesen Tengelmann. Auf den erbitterten Streit unter den Stämmen der Eigentümerfamilie Haub folgen erst einmal leisere Töne. Sie schweigen selbst zu neu aufgeflammten Spekulationen über das Schicksal des seit fast drei Jahren verschollenen Firmenlenkers Karl-Erivan Haub.

TENGELMANN
Seit einer Skitour ist Ex-Tengelmannchef Karl-Ervivan Haub verschwunden. Lange hatte es geheißen, die Suche gehe nach der Schneeschmelze weiter.
Vermisster Tengelmannchef: Familie erklärt Suche für beendet
Offiziell gab es bislang kaum Zweifel daran, dass Haub an jenem 7. April 2018 bei einem Skiausflug auf dem Kleinen Matterhorn in der Schweiz verunglückte. Trotz intensiver Suche der Bergrettung wurde der Tengelmann-Chef aber nie gefunden. Inzwischen heißt es nach übereinstimmenden Angaben aus dem Umfeld seiner Familie, dass ein tödlicher Unfall in einem Gletscher die unwahrscheinlichste Variante sei. Theorien von einem Gewaltverbrechen machen die Runde, aber vor allem auch die Möglichkeit, dass Karl-Erivan Haub noch leben könnte.

Karl-Erivan Haub: Details aus Ermittlungsakten heizen Mutmaßungen an
Auf Anfrage wollen sich die Familienstämme zum Verbleib von „Charlie“, so der Kosename, nicht äußern. Den Quellen zufolge gibt es offenbar viele Indizien, Beweise dagegen nicht. Details aus den Ermittlungsakten, die beim Amtsgericht Köln liegen, sickern durch. Sie heizen die Mutmaßungen weiter an.

So soll Haub den Piloten seines Firmenflugzeugs kurzfristig zum Zielort Zermatt in der Schweiz umdirigiert haben, wo er in einem Hotel abstieg. Seine Fitnesstrainerin habe für den 7. April eigentlich nur einen Saunagang statt einer Bergtour empfohlen, zu der der Unternehmer überdies gegen den Rat erfahrener Alpinisten allein und mit dünner Jacke aufgebrochen war. Ein Foto von der Bergstation, das das „Manager Magazin“ jüngst veröffentlichte, zeigt die leichte Bekleidung. Die beiden Aufnahmen hatte die Familie auch auf Bitten unserer Redaktion bislang nicht freigegeben. Dabei hätten sie bei der Suche nach Haub behilflich sein können. Jetzt tauchen die Fotos plötzlich auf.

Polizei findet Nachrichten von mutmaßlicher russischer Geliebten
Während der Milliardär Haub gemeinhin peinlich auf seine persönliche Sicherheit achtete und aus Angst vor einer Entführung täglich die Route von seinem Wohnort Köln zur Tengelmann-Zentrale in Mülheim wechselte, schaltete er am 7. April 2018 sein Handy aus, bevor er gegen neun Uhr zur Bergtour aufbrach. Eine Ortung war deshalb unmöglich. Die Polizei sollte auf dem Smartphone später eine Nachricht von Veronika E. finden, in der sie ankündigt, nach Moskau zu reisen.

Die ehemalige Eventmanagerin aus St. Petersburg soll laut Medienberichten seit vielen Jahren die junge Geliebte von Karl-Erivan Haub gewesen sein. Mit seinem russischen Pass, der in den Ermittlungsakten immer wieder eine Rolle spielen soll, sei der Unternehmer aus Mülheim häufiger auf eigene Faust nach Russland gereist. Medien schreiben von einem „Doppelleben“, das Charlie Haub geführt haben soll. Kurz nach dessen Verschwinden soll auch Veronika E. den Berichten zufolge nicht mehr auf E-Mails oder via Facebook reagiert haben.

Ungereimtheiten: Von 40 Millionen Euro fehlt jede Spur
Hinzu kommen Ungereimtheiten, die der internen Revision im Tengelmann-Konzern bis zum Jahr 2015 aufgefallen sein sollen, als Karl-Erivan Haub den Discounter Plus in Russland wieder aufleben lassen wollte. Von 40 Millionen Euro fehle jede Spur, heißt es.

TENGELMANN-STREIT
Erbstreit bei Tengelmann: Erstmals meldet sich erstmals Katrin Haub zu Wort. Der Todesantrag für ihren Mann durch seine Brüder sei „anmaßend“, sagt sie. Katrin Haub nennt Todesantrag für ihren Mann „anmaßend“. Keine leichte Nachrichten-Kost für Haubs Ehefrau Katrin (58) und ihre Zwillinge Viktoria und Erivan (beide 27). Sie müssen nicht nur emotional das Verschwinden des Ehemanns und Vaters verarbeiten. Den Kindern wird im Erbfall auch rund ein Drittel der Anteile an der Tengelmann-Gruppe zufallen. Weil die Zwillinge so wie ihr Vater die deutsche und die US-amerikanische Staatsangehörigkeit haben, werden beide Länder Erbschaftssteuer kassieren wollen. Die Rede ist von zusammen bis zu 600 Millionen Euro. Eine Summe, die die Familie trotz ihres Reichtums nicht aus eigener Kraft aufbringen kann.
gefunden auf: waz.de https://www.waz.de/wirtschaft/tengelman ... 34356.html
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 147
Beiträge: 461
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

Tengelmann Chef für tot erklärt

#2

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Fr, 14. Mai. 2021, 14:47

gefunden auf: Bild.de am 4.05.2021 https://www.bild.de/unterhaltung/leute/ ... .bild.html
Drei Jahre nach seinem Verschwinden in den Schweizer Alpen hat das Kölner Amtsgericht den Milliardär Karl-Erivan Haub (61) jetzt für tot erklärt.

„Die zur Begründung der Todeserklärung erforderlichen Tatsachen sind aufgrund der vorgenommenen Ermittlungen und der beigebrachten Unterlagen für erwiesen erachtet worden“, heißt es in dem am Freitag veröffentlichten Beschluss des Gerichts. Dieser ist allerdings noch nicht rechtskräftig.


VERMISSTER TENGELMANN-CHEF
Die Spur führt zu Putins Geheimagenten Tengelmann-Milliardär Karl Erivan Haub ist seit 2018 verschollen. Jetzt tauchten Unterlagen auf, die zu Putins Geheimdienst führen.


FIRMENBOSS VERSCHOLLEN
Der Poker um die Tengelmann-Milliarden! Seit 2018 gilt Firmenboss Haub als verschollen. Die Geschichte um den Milliarden-Zoff bei Tengelmanns, der im Showdown enden könnte.


BILD beobachtete am Donnerstag gegen 19 Uhr drei Familienmitglieder am Grab von Willi Herren dabei, wie sie seinen Jasmins zerstörten. Der Mitbesitzer des Handelskonzerns Tengelmann war am 7. April 2018 in Zermatt allein zu einer Skitour aufgebrochen und nicht zurückgekehrt. Seitdem fehlt von dem Konzern-Boss jede Spur. Zum letzten Mal gesehen wurde Haub am 7. April 2018 um 9.09 Uhr auf der Bergstation Klein Matterhorn in Zermatt. Die Familie geht davon aus, dass er am Klein Matterhorn tödlich verunglückte.

Den Antrag, Karl-Erivan Haub für tot zu erklären, hatten zunächst seine Brüder und die Familienunternehmen gestellt. Später war ihm auch die Ehefrau des Verschollenen beigetreten. Katrin Haub (57) und ihre Zwillinge Victoria und Erivan Karl (beide 27) hatten sich zuvor rund drei Jahre dagegen gewehrt, den Tod ihres Ehemanns und Vaters offiziell zu machen. Das Gericht hat den 7. April 2018, 24 Uhr, als Zeitpunkt des Todes festgestellt. Die Spekulationen um den ehemaligen Tengelmann-Chef sind jedoch mehr als lebendig.

Denn: Erst diese Woche tauchten Unterlagen auf, die den Manager und Teile seiner Geschäfte in das Schattenreich von Wladimir Putins (68) russischem Geheimdienst rücken.
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 5
Level 5
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 294
Beiträge: 1326
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 45
Status: Offline

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#3

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Fr, 14. Mai. 2021, 15:01

Omas Bioladen hat geschrieben:
Fr, 14. Mai. 2021, 02:41
Der Konzern will ihn für Tod erklären, seine Ehefrau findet das - ohne Leichnam - vermessen. Hat sie finanzielle Interessen an einem Nichtauffinden?
Vielen Dank für den interessanten Fall.
Zuerst von mir etwas "Hintergrundrauschen":

1934 erwarben Elisabeth und Erich Haub in der Nähe von Idstein im Taunus einen Waldbauernhof, wo ihr Sohn Erivan Karl Matthias Haub aufwuchs. Die Herkunft des seltenen Vornamens Erivan, der eine Familientradition ist, ist der Familie (angeblich) nicht bekannt.Sohn Karl-Erivan Haub hat in einem Interview die Vermutung geäußert, dass der Name von Vorfahren aus der armenischen Hauptstadt Jerewan (Eriwan) stammen könnte.
Der Name Haub wird übrigens nicht in einer Silbe Haub ausgesprochen, sondern in 2 Silben Ha-ub und ist ein armenischer Familienname. Vermutllich sind entweder Erich Haub, sein Vater oder sein Großvater wegen der schon seit 1828 erfolgten Massakern der Türken an den Armeniern nach Deutschland ausgewandert.
Nach dem neunten Russisch-Türkischen Krieg (1877–1878) kam es bis zum 1. Weltkrieg immer wieder zu Massakern.
In den Jahren 1894–1896 veranlasste die osmanische Regierung mehrere Massaker an der armenischen Bevölkerung, denen 80.000 bis 300.000 Bewohner der damals zum osmanischen Reich gehörenden Teile Armeniens zum Opfer fielen.

1969 wurde Erivan Karl Matthias Haub , Sohn von Elisabeth Haub, gemäß Gesellschaftsvertrag allein geschäftsführender Gesellschafter von Schmitz-Scholl/Tengelmann. 1971 übernahm das Unternehmen den Konkurrenten Kaiser’s Kaffee Geschäft AG in Viersen.
Als zweites Standbein gründete Tengelmann 1972 den Markendiscounter Plus. Tengelmann besitzt seit 1911 die Marke Plus. In der Folgezeit beteiligte sich Tengelmann weltweit an Unternehmen oder übernahm deren Aktienmehrheit, wie beispielsweise bei der The Great Atlantic and Pacific Tea Company (New Jersey) 1979, kurz: A&P.
Ende der 1980er Jahre erweiterte Tengelmann das Portfolio um den Textil- und Gebrauchsgüterdiscounter Rudis Reste Rampe. 1997 entschloss man sich zu einer Konzentration auf das Lebensmittelgeschäft und veräußerte alle 156 Filialen an die Berliner Wand-&-Boden-Gruppe.
Nach 1990 expandierte das Unternehmen mit der Eröffnung von Plus-Filialen in Ungarn und Polen auch im ehemaligen Ostblock.
1990 übernahm Tengelmann die Textilkette Modea. Sieben Jahre später folgte ein Management-Buy-Out sowie die Umbenennung in Takko ModeMarkt GmbH & Co. KG. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen Takko Holding GmbH. Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist nicht mehr beteiligt.
1993, zum 100. Geburtstag der Tengelmann-Filialkette, meldete Erivan K. Haub einen Gruppenumsatz, der über der 50-Mrd.-DM-Marke lag; damit gehörte das Mülheimer Unternehmen zu den größten Lebensmittelfilialbetrieben der Welt. In den Folgejahren geriet der Handelsriese jedoch in eine wirtschaftliche Schieflage, so dass seine Söhne nach der Übernahme der Geschäftsführung von ihrem Vater das Unternehmen einer rigorosen Umstrukturierung und Konsolidierung unterziehen mussten, zu der auch der Verkauf zahlreicher Tochter- und Beteiligungsgesellschaften gehörte.
Im Jahr 2000 übergab Erivan Karl Matthias Haub das operative Geschäft an seine Söhne Karl-Erivan Haub und Christian W. E. Haub. Die 111 Warenhäuser von Grosso und Magnet wurden verkauft, 66 davon an Lidl & Schwarz. Im selben Jahr wurde der erste OBI-Markt in der Volksrepublik China in Wuxi eröffnet.

Die 111 Warenhäuser von Grosso und Magnet wurden verkauft, 66 davon an Lidl & Schwarz. Im selben Jahr wurde der erste OBI-Markt in der Volksrepublik China in Wuxi eröffnet.
-> Anmerkung von mir: Seitdem ging es abwärts. Angeblich war die Tengelmanngruppe zu klein und schrieb deshalb rote Zahlen. Globus und tegut sind aber m.E. auch nicht größer.
Ab 2010 wurden 65 der Rhein-Main-Necker- Gebiet zuletzt betriebenen 116 Tengelmann-Märkte an Rewe verkauft, weitere 20 Filialen im Rhein-Main-Gebiet an tegut. Einzelne Märkte wurden außerdem in privat geführte Edeka-Märkte umgestaltet.
Am 17. Oktober 2016 begann der Verkauf von ca. 100 Filialen in Nordrhein-Westfalen. Eine Verwertungsphase für die Filialen in Bayern und Berlin sollte später beginnen. Am 2. Dezember 2016 haben sich die Rewe Group und Edeka auf eine Aufteilung der Filialen geeinigt. Am 31. Dezember 2016 endete die Ära von Kaiser's Tengelmann als selbstständiges Unternehmen. Die verbliebenen Geschäfte wurden zum 1. Januar 2017 an Edeka verkauft. Edeka wiederum wird 64 Filialen, davon 60 in Berlin, an Rewe weiterveräußern. Filialen mit einer großen Fläche werden zu EDEKA umgestaltet und kleinere Läden zu Netto Marken-Discount, einer Tochter der EDEKA. Im Raum Berlin hingegen wurden alle von EDEKA übernommenen Filialen zu EDEKA-Märkten, unabhängig von deren Größe. Bis Ende September 2017 wurden alle noch bestehenden Tengelmann-Märkte zu EDEKA-Märkten umgeflaggt, somit ist die Marke Tengelmann nun endgültig Geschichte.
In Nordrhein-Westfalen dauerte der Umbau von 27 Filialen noch bis 2018, weil sie saniert werden mussten. Die letzte Kaiser's-Filiale befindet sich in Hilden.

Erivan Karl Matthias Haub verstarb am 6. März 2018 in Pinedale, Wyoming, Vereinigte Staaten
Er war einer der reichsten Deutschen; sein Vermögen wurde in der Forbes-Liste 2014 mit etwa 5,2 Milliarden US-Dollar angegeben.

Sein Sohn Karl-Erivan Haub verschwindet einen Monat später.
Diese zeitliche Nähe ist seltsam.

Es wird jetzt doppelt Erbschaftssteuer fällig:
Erivan Karl Matthias Haub -> Karl-Erivan Haub
Karl-Erivan Haub -> Karin Haub und Kinder

Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb sich seine Frau Karin und ihre Kinder gegen eine Toterklärung gewehrt haben.
Zwischen den Familien laufen Verhandlungen, wie die Erbschaftsteuerschuld beglichen werden kann und wie es im Konzern weiter geht. Der Anwalt für Familienunternehmen Mark Binz vertritt Christian Haub, die Familie des Verschollenen lässt sich in dieser Angelegenheit vom Münchener Anwalt Peter Gauweiler vertreten.
Man hat aber wohl einen Weg gefunden.
Nun haben die Anwälte Mark Binz und Peter Gauweiler offiziell ein Statement zum Verfahren abgegeben, das darauf hindeutet, dass eine Einigung in näherer Zukunft gelingen könnte. Darin heißt es: Auch wenn die endgültige Entscheidung noch ausstehe, habe „das Amtsgericht damit schon im Vorfeld allen Spekulationen der letzten Monate eine klare Absage erteilt.“ Und weiter: „Die Familie kann damit endlich ihren dauerhaften Frieden finden, an dem wir zwischen den beiden von uns vertretenen Stämmen mit Hochdruck arbeiten.“
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... vTbpXi-ap5

Am 16. März 2021 wurde bekannt, dass das Amtsgericht Köln am 16. März das Aufgebot erlassen und eine Frist bis zum 12. Mai gesetzt hat. Sollte sich bis dahin weder der Verschollene noch jemand anderes, der Wissen zu seinem Verbleib hat, melden, wird der Tag des Verschwindens als Todesdatum festgesetzt.

Karl-Erivan Haub wurde am 14. Mai 2021 vom Amtsgericht Köln für tot erklärt.
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 5
Level 5
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 294
Beiträge: 1326
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 45
Status: Offline

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#4

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Fr, 14. Mai. 2021, 15:18

Bild schrieb 2018:
Seine Familie, die laut der italienischen Nachrichtenagentur „Ansa“ in den letzten Tagen in Zermatt eingetroffen sein soll, alarmierte die Polizei, als er nicht zu einemvereinbarten Termin erschien.
https://www.bild.de/news/inland/tengelm ... 0997811290

-> Was war das für ein Termin ?


Meine Einschätzung:
Es gibt folgende Möglichkeiten:

1. Er ist wirklich verunglückt.
Dagegen spricht die ungeeignete Kleidung auf dem Ausflug, der ungeplante Flug nach Zermatt und dass er allein aufbrach,
obwohl er sonst als sehr vorsichtig galt.
War er es denn wirklich selbst, der da aufgebrochen ist ?
Vielleicht wurde ein Andere zurecht geschminkt.

2. Er wurde entführt.
Dafür gibt es keinen Beleg und eventuell kein Motiv

3. Er wurde ermordet.
Motiv wäre in der Erbschaft zu suchen, ausdrücklich möchte ich da niemand verdächtigen.

4. Er ist untergetaucht.
Tatsächlich befeuern die Hinweise in den Tengelmann-Akten weitreichende Phantasien: Demnach hatte KEH viele Jahre eine enge Beziehung zu der Russin, Veronika E. Weitere Ermittlungen hätten ergeben, dass die Geschäftsfrau offenbar eine nachrichtendienstliche Ausbildung genossen haben soll und als „Lockvogel“ eingesetzt worden sei. Der russische Reisepass mit dem Haub unauffällig ein- und ausreisen konnte, um auch E. zu treffen, sei angeblich von der russischen Mafia organisiert worden, so die Recherchen. Mit Hilfe von Telekommunikationsdaten konnte die Tengelmann-Sicherheit nach Informationen von Business Insider feststellen, dass KEH ein Tag vor seinem Verschwinden noch 30 Minuten mit Veronika E. gesprochen hat. 24 Stunden später soll sie mit ihrer Mutter untergetaucht sein. Als Detektive im Auftrag von Tengelmann Veronika E. auf den Fersen waren, sollen die Ermittler laut Aufzeichnungen Drohungen in einem Hotel in St. Petersburg erhalten haben.
https://www.businessinsider.de/wirtscha ... t-haben-c/

Im Fall 4 würde ich ihn in Armenien vermuten.
Mit 40 Millionen (oder mehr) kann man im bettelarmen Armenien als örtlicher "Kleinfürst" mit Geliebter glänzend leben.
1
Bild

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 147
Beiträge: 461
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#5

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Fr, 14. Mai. 2021, 17:08

Duchonin hat geschrieben:
Fr, 14. Mai. 2021, 15:18
4. Er ist untergetaucht.
Mit Sack und Pack beim Wandern im verschneiten Bergwald verschwunden. Hört sich sehr nach einem russischen Schnee-Märchen von Turgenew oder Bunin an. Mit seiner russischen Spionin für Kekspreise und der Durchwahl in den Kreml hört sich das nach einer echten Räuberpistole an. Kann man sich das vorstellen? Der Deutsche Geldadel wandert doch nur selten aus. Diese Kunterbunt-Familien flüchten ja des öfteren in die USA aber es gibt wenige Beispiele, die sich in östlichen Länder verbarrikadieren. Snowden bildet da schon die Ausnahme. Vielleicht dann doch eher St. Petersburg?
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 5
Level 5
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 294
Beiträge: 1326
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 45
Status: Offline

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#6

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Fr, 14. Mai. 2021, 20:50

Omas Bioladen hat geschrieben:
Fr, 14. Mai. 2021, 17:08
Vielleicht dann doch eher St. Petersburg?
In St. Petersburg kann er gefunden werden.
Übrigens interessanterweise hat Armenien nur 3 Millionen Einwohner, größtenteils Armenier, aber in der ganzen Welt verstreut leben 8 Millionen Armenier.
M.E. hat die Familie Haub schon immer Verbindungen nach Armenien gehabt.
Armenien ist ein Gebirgsland mit einem sehr gesunden Klima.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 147
Beiträge: 461
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#7

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Fr, 14. Mai. 2021, 21:29

@Duchonin

gefunden in: Pioniere der deutschen Wirtschaft: Was wir von den großen Unternehmerpersönlichkeiten lernen können, von Bernd Ziesemer 2006 erschienen im Campus Verlag Frankfurt New York.

Bild

Offensichtlich war das riskante Ski-Fahren bei denen normal. Auch mitten während wichtigen Verhandlungen. Auch Schumacher ist ja verunfallt auch wenn er gefunden wurde. Aber es ist doch alles vorstellbar.
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 5
Level 5
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 294
Beiträge: 1326
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 45
Status: Offline

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#8

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Sa, 15. Mai. 2021, 00:42

@ Omas Bioladen

Das war aber der Vater.

Übrigens könntest Du bitte im Titel den Namen eintragen ?
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 147
Beiträge: 461
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

Tengelmann Chef Karl-Erivan Haub seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#9

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Sa, 15. Mai. 2021, 04:15

@Duchonin

Wie der Vater so der Sohn war so mein Spekulation.

Leider kann ich die Titel nicht ändern.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 147
Beiträge: 461
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

Tengelmann Chef seit 7.4.18 verschollen beim Skilaufen

#10

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Mo, 8. Aug. 2022, 21:10

Der Fall scheint kurz vor der Auflösung zu stehen. Es wurde ein Leichnam gefunden, den ein schmelzender Gletscher freigegeben hat. Es ist davon auszugehen, daß durch die Tiefkühlung Teile der Leiche gut erhalten sind, sodaß sich klar festellen lassen sollte wenn er es ist. Dann wird auch ein Verbrechen zunehmend unwahrscheinlicher. Es ist zwar weiterhin nicht auszuschließen, daß ihn jemand in dieses Gletscherspalte geschubst hat, allerdings ist das dann schon eine ungemein waghalsige Überlegung und doch näherliegend, daß er da einfach reingefallen ist. Somit hätte der Fall hier dann auch eigentlich nichts mehr verloren. Aber warten wir erstmal ab.

Gefunden auf: www.bild.de/regional/ruhrgebiet
0

Antworten <>

Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast