Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

2020 | Brüssel | Lehrerin Maria Verlinden (59) ermordet aus Rache nach 30 Jahren

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Omas Bioladen
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 147
Beiträge: 460
Registriert: 17.11.2020
Wohnort: Berlin Westend
Status: Offline

2020 | Brüssel | Lehrerin Maria Verlinden (59) ermordet aus Rache nach 30 Jahren

#1

Ungelesener Beitrag von Omas Bioladen » Do, 17. Mär. 2022, 23:51

Brüssel: Rachemord an Lehrerin nach 30 Jahren - Ehemaliger Schüler ersticht Maria Verlinden.

Bild
Die Lehrerin Maria "Mieke" Verlinden wurde von einem ehemaligen Schüler ermordet.
Foto: HLN
MIT 101 MESSERSTICHEN

Brüssel (Belgien) – War sie zu streng? War er zu frech? Das weiß niemand. Nur eines ist sicher: Sie war Lehrerin, er Schüler. Er hat sie nach 30 Jahre ermordet, weil er sich offenbar in der zweiten Klasse von ihr gemobbt fühlte … Ein Mann (37) hat gestanden, seine frühere Grundschullehrerin getötet zu haben, weil er sich von ihr damals erniedrigt fühlte. Der inzwischen verhaftete Killer gab bei den Ermittlern an, dass ihm die Lehrerin das zweite Schuljahr verdorben habe. Es soll laut Medienberichten, die sich auf Aussagen von Mitschülern beziehen, regelmäßig Demütigungen in der Klasse gegeben haben.

Der Fall: Die bestialisch entstellte Leiche von Maria (genannt Mieke) Verlinden (59) wurde im November 2020 in ihrem Haus in Herentals bei Antwerpen gefunden. Der Täter hatte 101 Mal mit dem Messer auf sie eingestochen. Sie lag in einer riesigen Blutlache in der Küche. In der Wohnung des Opfers wurde nichts gestohlen, die Brieftasche von Mieke lag noch auf dem Esstisch. Die Ermittler standen vor einem Rätsel. DNA-Abgleiche mit am Tatort gefundenen Blutspuren brachten zunächst kein Ergebnis – 435 Analysen wurden durchgeführt. Daraufhin weitete die Polizei die Ermittlungen aus. Dann der Durchbruch! Der 37-jährige Killer vertraute sich einem Freund an, da er wusste, dass er als ehemaliger Schüler ebenfalls nach einer Probe gefragt würde. Dieser verständigte die Polizei. Ein DNA-Test bestätigte, dass er am Tatort war. Am Sonntag wurde der Verdächtige festgenommen, er sitzt jetzt wegen Mordes in U-Haft. Weitere Details sind nicht bekannt.


Gefunden auf: www.bild.de/news/ausland

Da hat jemand 30 Jahre Groll gehegt? Wahnsinn, Welche Ungerechtigkeit hat sie ihm wohl angetan? Vielleicht packt er vor Gericht aus.
0



Benutzeravatar
Duchonin
Level 5
Level 5
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 291
Beiträge: 1285
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 45
Status: Offline

2020 | Brüssel | Lehrerin (59) ermordet aus Rache nach 30 Jahren

#2

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Di, 19. Apr. 2022, 11:05

M.E. geht es nicht allein um die angeblichen Demütigungen in der 2. Klasse.
Der Killer gibt der Grundschullehrerin die Schuld für die Richtung seines Lebens. Vermutlich hat er das Klassenziel der 2. Klasse nicht erreicht. Entweder ging er dann auf eine Sonderschule (ob es die in Belgien gibt weis ich nicht) oder er musste die 2. Klasse wiederholen.
Dadurch dürfte Gymnasium (o.ä.) oder sogar Realschule nicht möglich gewesen.
Und zum jetzigen Zeitpunkt hat dann ein Bruder die Fabrik, den Bauernhof oder ähnliches geerbt.
Das hat Wut aufkommen lassen.
1
Bild

Antworten <>

Zurück zu „Belgien“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast